Barf steht für:

  • Born Again Raw Feeders
  • Bone And Raw Foods
  • Biologically apropriate raw food
  • Biologisch Artgerechtes Rohes Futter
 

Was ist BARF?

Unter BARF versteht man die Fütterung von Hunden (und Katzen) mit rohem Fleisch, rohem Gemüse und Knochen. Auf diese Weise wird versucht, die natürliche Ernährung der Ahnen des Hundes - dem Wolf nachzuahmen .
In der freien Natur ernähren sich Wölfe nämlich nicht nur von Fleisch, sondern fressen auch den Mageninhalt der Beutetiere und dies sind in der Regel Pflanzenfresser. Hinzu kommen noch Beeren, Kräuter und Gräser. Getreide werden dagegen nur in den seltensten Fällen verspeist.
Ganz im Widerspruch dazu steht die Zusammensetzung der meisten Fertigfutter, welche als Hauptbestandteil Getreideprodukte enthalten. Der Verdauungstrakt des Hundes ist aber mit dem des Wolfes in Aufbau und Funktion nahezu identisch - warum also, sollte der Hund nun einen höheren Bedarf an Getreideprodukten haben als der Wolf?.
 

Warum BARFen?

Viele Hundebesitzer, werden durch gesundheitliche Probleme ihres Hundes angeregt sich mit der Ernährung des Hundes zu beschäftigen und entschließen sich daraufhin ihren Hund roh zu ernähren. Immer mehr Hunde leiden an Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien, häufig auch auf Getreide. Dies ist aber leider ein Hauptbestandteil fast aller Trocken- und Dosenfutter für Hunde. Auf der Suche nach Alternativen stoßen die Besitzer dann fast zwangsläufig auf die Rohfütterung.
Aber auch Besitzer gesunder Hunde setzen sich immer häufiger intensiv mit der Ernährung ihres Hundes auseinander, weil sie ihrem Hund die bestmögliche, gesunde Fütterung bieten wollen. Die Suche nach einem Fertigprodukt, dass diesen Ansprüchen gerecht wird, geben die viele irgendwann auf und steigen auf die Rohfütterung um. Die Hauptkritikpunkte am Fertigfutter sind folgende:
  • Viele Fertigfuttersorten enthalten sehr viel Getreide und wenig Fleisch
  • Fertigfutter enthält vielfach Konservierungsstoffe, künstliche Zusatzstoffe, Farb- und Geschmacksstoffe
  • die Qualität der verwendeten Zutaten ist nicht ersichtlich
  • die Deklarationsrichtlinien für Tierfutter sind nicht ausreichend

Fragen und Futterpläne

Sollten Sie Fragen zur Rohernährung haben, so stehe ich Ihnen gern mit meiner tierheilpraktischen und persönlichen Erfahrung mit  Rat und Tat zur Seite und selbstverständlich erstelle ich Ihnen auch einen auf Ihre(n) Vierbeiner abgestimmten Futterplan.

Kosten
Telefonische Beratungen  ab der 6. min                                 3,00€/ je angefangene 5min
individuelle Futterplanerstellung und -überarbeitung             60,00€
Futterplanerstellung bei speziellen Grunderkrankungen       auf Anfrage